Ultraschalldüsen

Typische Ultraschalldüsen bieten entscheidende Vorteile: Sie verstopfen selbst bei Langzeitbetrieb nicht und eignen sich für hochviskose und verschmutzte Flüssigkeiten. Sie haben einen Regelbereich von bis zu 1:10 sowie eine verlängerte Lebensdauer - aufgrund der geringen Geschwindigkeit und des niedrigen Drucks in der Flüssigkeitszuführung. Zusätzlich zeichnen sie sich durch eine feine, homogene Tröpfchenverteilung aus.

Vorteile der Ultraschalldüsen:

  • Stabiles und ruhiges Sprühbild, gleichmäßige Zerstäubung
  • Keine beweglichen Teile
  • Fertigung in verschiedenen Materialien
  • weniger Abrieb
  • erweiterter Regelbereich
  • Einsatz von verschiedenen Verteilern
  • Tulpen- und Düsenzerstäubung mit nur einem Grundkörper
  • einfache Umrüstung von Tulpen- auf Strahldüse bei Inbetriebnahme
  • sparsamer Einsatz des Zerstäubungsmediums reduziert die Kosten

JULIP

Die neue Ultraschalldüse

CS Combustion Solutions hat auf Grund mehrfacher Kundenanfragen eine einzigartige Düse entwickelt, die alle Vorteile einer typischen Ultraschalldüse mit einem drastisch reduzierten Zerstäuberbedarf von etwa 50% verbindet. JULIP hat ein enormes Potenzial - Betriebskostensenkungen bei gleichzeitiger Verbesserung der Effizienz von thermischer Oxidations- und Produktionsanlagen für Schwefelsäure.

zusätzliche Düsentypen

Vormischdüse SL

  • für saubere und mäßig verschmutzte Medien
  • geringerer Bedarf an Zerstäubungsmedien
  • Massendurchfluss bis zu 10.000kg/h

Druckzerstäuberdüse

  • für saubere Medien
  • kein Bedarf an Zerstäubungsmedien
  • Massendurchfluss bis zu 15.000kg/h

Vormischdüse DDM-X

  • für hochviskose und verschmutzte Flüssigkeiten
  • keine eingebauten Komponenten
  • Massendurchfluss bis zu 10.000kg/h

VARIEX

Die VARIEX - Lanze wurde speziell für die Verbrennung von explosionsfähigen Gasen entwickelt. Aufgrund der patentierten Austrittsgeometrie der Lanze kann über den gesamten Regelbereich eine konstante Austrittsgeschwindigkeit des Gases aus der Lanze gewährleistet werden.

Durch axiales Verstellen des konischen Körpers am Lanzenaustritt in den Feuerraum, mit Hilfe eines pneumatischen Stellantriebes, wird die Geometrie der Lanze an den jeweiligen Gasdurchsatz angepasst, sodass die Ausströmgeschwindigkeit aus dem Ringspalt der Lanze immer größer als die Rückzündgeschwindigkeit des Gases ist.

Durch diese Bauweise kann auch eine stark variierende Gasmenge ohne Zugabe von Inertgas problemlos geregelt werden. Die VARIEX - Lanze gilt im Sinne der TRBS 2151 als mechanische Rückzündsicherung und kann somit als zusätzliche Maßnahme zur Reduktion der Explosionsgefahr eingesetzt werden.

Die VARIEX - Lanze ist wie jede CS Brennstofflanze in verschiedenen Baugrößen, Materialkonfigurationen und unterschiedlichen Zulassungen (PED, ATEX,...) erhältlich.

OXIJET/OXISPRAY

Prozessverbesserung mit Sauerstoff

Um in einem wettbewerbsintensiven Markt wirtschaftlich bestehen zu können, stehen Anlagenbetreiber zunehmends vor der Herausforderung mit bestehenden Verbrennungssystemen höhere Ausstoßleistungen erzielen zu müssen. Erschwerend kommen spezielle niederkalorische Nebenprodukte hinzu, die durch den Einsatz von zusätzlichen Booster-Brennstoffen die Verbrennungsluft oxidieren. Erhöhte Rauchgasmengen reduzieren die Verweil- und Ausbrandzeiten bzw. erhöhen den Druckverlust des Rauchgases. Der Betreiber kämpft auch mit schlechten Teillastleistungen in Verbindung mit schlecht gemischten Gasen und CO-Strängen, die aus der Verbrennung von Rückständen mit zunehmend unterschiedlich hoher Qualität resultieren. Herkömmliche Luftbrenner haben nicht die extreme Flexibilität, die notwendig ist, um diese Probleme zu lösen.

CS hat in Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern Lösungen entwickelt, die mit diesen schwierigen Bedingungen zurechtkommen.

OXISPRAY

Das OXISPRAY Düsensystem arbeitet mit Sauerstoff anstelle von Druckluft oder Dampf.

OXIJET

Dieser Brenner arbeitet mit Sauerstoff anstelle von Luft.
Nach der Inbetriebnahme mit einem Stützbrennstoff wie Erdgas oder Heizöl arbeitet dieser Brenner mit fast jedem brennbaren Brennstoff. Dieser Prozess ist nachrüstbar, ohne dabei einen neuen Brennerstein in die bestehende Brennkammer installieren zu müssen. Mit dem speziellen PreCOMB-Muffelsystem ist es möglich, zusätzliche Brennstoffdämpfe zu betreiben.